Schätzungsweise jeder 7. Schüler macht in den ersten 4 Schuljahren negative Erfahrungen mit überfordernden Konfliktsituationen. Diese Erfahrungen können sich im schlimmsten Fall negativ auf die weitere Entwicklung der Kinder auswirken. Wir denken, dass diese Zahl eine Katastrophe für unsere Kinder und deren Zukunft ist und wir gemeinsam daran arbeiten müssen, diese zu minimieren.

Daher werden in den Trainings alle Inhalte mit Spaß und viel Entertainment vermittelt, sodass ihr maximalen Lernerfolg habt. Denn trotz der ernsten Thematik, werden die Kinder Spaß haben und mit hoher Motivation dabei sind.
Unter anderem lernen die Kinder folgende Dinge:

  • 1. Kein Opfer mehr sein/werden

    Täter suchen sich Opfer. Wir lernen nicht in die Opferrolle zu fallen und erkennen, was Täter wirklich wollen. Denn nur wer den Täter “versteht”, kann wirklich zielführend handeln.

  • 2. Tätern den Wind aus den Segeln nehmen.

    Ärgernde und mobbende Mitschüler/Kinder wollen entweder Aufmerksamkeit oder dominieren. Wir lernen durch innere Stärke und Ruhe, genau das Gegenteil zu erzielen, sodass die “Mobber” aufhören, da sie weder Aufmerksamkeit bekommen, noch dominieren können. Hier bekomen die Kinder in einer Übung u.A. ein inneres “Schutzschild”, welches schon vielen Kindern geholfen hat, mit Konflikten besser umzugehen!

  • 3. Kommunikation meistern.

    Um Konflikte zu beenden, gibt es verschiedenen kommunikative Methoden. Die Kinder lernen die von Daniel entwickelte Diamanttechnik anzuwenden. Diese können sie perfekt benutzen, wenn ihnen beispielsweise etwas weggenommen wird, sie geschubst oder angefasst werden.

  • 4. Schutz vor schädlichen Dingen und dummen Ideen!

    Unsere Gefühle sind Indikator für unsere Grenzen. Die Kinder lernen ihre Gefühle auf eine neue Art wahrzunehmen und diese zu nutzen, um Schutz vor schädlichen Dingen zu bekommen.